Pfarrkirche St. Oswald - Tannenberg

Pfarrkirche St. Oswald, Tannenberg

Im Jahr 1827 wurde die Pfarrkirche St. Oswald anstelle einer wegen Baufälligkeit abgebrochenen älteren Kirche durch den Stadtmaurermeister Mathias Left aus Schongau von Grund auf neu gebaut.

Es handelt sich um einen schlichten Saalbau mit eingezogenem, dreiseitig schließendem Chor und Westturm. An der durchgehenden Flachdecke sind Gemälde von Nikolaus Augner aus Schongau, 1825, im Chor Abendmahl, im Langhaus der hl. Oswald als Fürbitter. Im Hochaltarblatt: St. Oswald erhält die Märtyrerkrone.

Die Inneneinrichtung, wie Hochaltar, Kanzel und Gestühl erinnern noch an den früheren Klassizismus.