Pfarrer in Burggen ab 1861

 

Johann Schmeidel erstellte für Burggen eine Häuserchronik, in der auch der Pfarrhof behandelt ist. Die Angaben über die Besetzungen der Pfarrstelle sind bis 1955 aus dieser Häuserchronik entnommen.

 

Die erste namentliche Nennung eines Pfarrers ist aus dem Jahr 1188.

 

Auszugsweise werden die Ermittlungen von Johann Schmeidel sinngemäß mit Kurzanmerkungen wiedergegeben.

 

Die vollständige Liste der Pfarrer und Pfarrherren kann bei der Gemeindeverwaltung eingesehen und eine Kopie gegen Unkostenerstattung erworben werden.

 

<B>1188 Ludivicus</B>, Dekan in Burengowe  
   
<B>1610</B> <B>Thoma Gallus</B>  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; geb.1569, stammt aus Diözese Konstanz,  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;nach 1628 als Senior-Pfarrer in Burggen  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1612 Beginn des Baus der St.Eligius-Kapelle  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1631 Fundator der St. Eligius-Stiftung mit 450 fl.  
   
<B>1664</B> <B>Gerlin Jacobus</B>  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Ab 1660 als Kaplan in Burggen  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1674 Fertigstellung der Kassettendecke in St.Anna  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;1682 Neubau und Erweiterung der Pfarrkirche  
   
<B>1702 Pfeiffer Carolus</B>  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1703 Brand der Pfarrgebäude  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1720 Neubau des Pfarrgebäudes  
   
<B>1761 Knappich Peter Ferdinand</B> von Burggen Hs.Nr. 58  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1762 - 6 Pferde, 16 Kühe, 1 Kalb, 5 Geißen -  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; größter Viehbestand im Orte  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 1780 Innenrestaurierung der Pfarrkirche  
   
<B>1783</B> <B>Jeger Ignatz Claudius</B>  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; 19.10.1795 Ökonomiegebäude bei großem Ortsbrand  
&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;abgebrannt  
   

Von allen Pfarrern ab 1861 (Schiegg Alois) sind Fotos vorhanden.

Neubesetzungen der Pfarrstelle erfolgten manchmal mit zeitlicher Verzögerung.

Damit erklären sich auftretende Lücken. In diesen Zeiten eingesetzte Vertretungen sind nicht aufgeführt.

 

<br><center><b>Pfarrer Alois Schiegg</b></b>

geboren          14. Februar 1808 in Mindelberg

gestorben        03. März 1887 in Burggen

Priesterweihe   1833

in Burggen      von Juli 1861 bis März 1887

 

Anmerkung:

1863 wurden 160,45 Tagwerk Pfarrböden bewirtschaftet, davon 40,99 Tagwerk Acker und 17,99 Tagwerk Holz.

<br><br><center><b>Pfarrer Franz Xaver Deubler</b></center>

geboren             18. April 1839 in Ehingen/Nördlingen

gestorben          29. Oktober 1897 in Burggen

Priesterweihe     1863

in Burggen         von Juni 1887 bis Oktober 1897

<br><br><center><b>Pfarrer Georg Jerger</b></b>

geboren            08. November 1861 in Geislingen

gestorben         23. Mai 1926 in Rain/Lech

Priesterweihe     1886

in Burggen        von Mai 1898 bis ca. 1918 (keine Unterlagen)

<br><br><center><b>Pfarrer Peter Stegherr</b></b>

geboren         03. Juli 1868 in Bonstetten

gestorben       05. Januar 1951 in Petzenhausen, beerd. St.Ottilien

Priesterweihe   1894

in Burggen      Januar 1920 bis 1938

 

Anmerkungen:

War 1894/95 schon als Kaplan in Burggen. Mit Urkunde vom 06.04.1946 wurde ihm das Ehrenbürgerrecht von Burggen verliehen.

<br><br><center><b>Pfarrer Matthäus Mair<br></b>

geboren         02. Juli 1902 in Betzigau

gestorben       23. Juli 1961 in Mindelheim

Priesterweihe   1932

in Burggen      von August 1938 bis 1949

 

Anmerkung:

Pfarrer Mair kaufte 1938/39 mit dem Landwirt Andreas Lang gemeinsam einen Traktor, da er zumindest einen Teil der Pfarrböden selber bewirtschaftete. Noch während seiner Amtszeit in Burggen wurden dann aber alle Pfarrböden verpachtet.

<br><br><center><b>Geistlicher Rat Anton Elzer<br></b>

geboren           24. April 1902 in Burgau

gestorben        23. Mai 1991 in Irsingen

Priesterweihe    1930

in Burggen       von September 1949 bis November 1968

<br><br><center><b>Pfarrer Johannes Johler<br></b>

geboren          13. Februar 1930 in Oberstaufen

gestorben       30. April 2001

Priesterweihe   1956

in Burggen      August 1969 bis Oktober 1971

<br><br><center><b>Pfarrer Michael Dorn<br></b>

geboren         30. April 1938 in Grönenbach

in Burggen      von Oktober 1971 bis März 1972

<br><br><center><b>Geistlicher Rat Wolfgang Fleischmann<br></b>

geboren          05. Januar 1936 in München

Priesterweihe   1963

in Burggen      seit April 1972

Installation (Einführung) in Burggen war am 14. Mai 1972. Pfarrer Fleischmann wurde mit Musik und den Fahnenabordnungen vom Pfarrhof abgeholt.

 

Text und Bilder: Arbeitskreis Dorfgeschichte